Projekt 2013 - Rudolph

Das Projekt "Rudolph" ist ein ganz Besonderes geworden. Unser ältestes Projekt "Rentierschlitten" wurde auf LED-Technik umgerüstet und zusätzlich ist ein viertes Rentier mit roter Nase dazugekommen. Dieses Rentier kann aber "laufen"... zumindest sieht es so aus, als ob es über das Dach galoppiert.

Dazu haben wir Einzelbildsequenzen eines Pferdegalopps analysiert und 7 Beinstellungen herausgesucht, die in Abfolge und Beingeschwindigkeit einen "runden" Lauf ergeben. Dann haben wir ein Rentier entworfen und es 7 mal mit den unterschiedlichen Beinstellungen gezeichnet.

Alle Einzebilder des Galopp

Anschließend wurden alle Bilder verschiedenfarbig gefärbt und per Beamer auf einen an die Wand befestigten großen Papierbogen maßstabsgetreu übertragen.

Nun ging es ans Metallbiegen: als Basismaterial haben wir wieder 8mm und 6mm 4-Kant-Eisen verwendet, nach den gezeichneten Vorlagen auf dem Papier gebogen und anschließend alles miteinenader verschweißt. Danach wurde das Eisengerippe mit Zink-Alu-Spray lackiert (zum Feuerverzinken war leider keine zeit mehr) und mit insgesamt 1000 LED´s bestückt. Dabei haben wir darauf geachtet, dass die Lichter von beiden Seiten durch das Metallgerippe sichtbar sind und nicht durch Metallstangen verdeckt sind.

Eine besondere Herausforderung war das Flechten der insgesamt 7*4 = 28 Beine, da sich diese zum Teil mehrfach überlagern und die Kabel der LED-ketten keine andere LED verdecken dürfen.

Als Steuerung haben wir für das ganze Projekt eine UD-NV16 Niedervolt Dimmer Karte von united-dmx.de verwendet. Diese ist im Standard Bopla-Ghäuse wasserdicht mit integriertem Netzteil eingebaut und steuert auf dem Dach über 14 DMX-Kanäle die 7 Beine samt Rudolph, die 3 Rentiere und den Rentierschlitten.

Insgesamt haben wir die Renovierung des Projekt Rentierschlitten und Projekt Rudolph 2400 LED´s verwendet.

 Beamer ProjektionAbzeichnen für SchweissvorlageBiegen des EisensBiegen des Eisens nach VorlageVor dem VerschweissenverkabelnVerkabeln der einzelnen Stränge